Sie sind krank und bekommen schlecht Luft?

Sie leiden an einer Lungenkrankheit? Haben Sie Beschwerden beim Atmen? Fühlen Sie sich schlapp und erschöpft, da Sie nicht richtig Luft bekommen?

Dann ist SPATZ Atemtraining genau richtig für Sie.

Bei zahlreichen Krankheiten, wie COPD oder Asthma, kann das SPATZ Atemtraining erfolgreich eingesetzt werden.

Weiterhin zählen hierzu unter anderem neuromuskuläre Erkrankungen, Para- und Tetraplegie, chronische Rücken- oder Nackenbeschwerden, Schleudertrauma,

rheumatologische Erkrankungen ( z.B. M. Bechterew), prä-/postoperativ bei Eingriffen im Thoraxbereich, bei Mukoviszidose/zystischer Fibrose und ähnliche Erkrankungen.

Wenn Sie aufgrund von gesundheitlichen Problemen wie Kurzatmigkeit, Atemnot, COPD, Asthma oder Mukoviszidose zum Atemtraining kommen möchten, vereinbaren Sie bitte zunächst einen Beratungstermin.

Hier nehmen wir uns Zeit, um gemeinsam herauszufinden, welche Art von Training für Sie persönlich am nützlichsten ist, welche individuellen Ziele Sie bei uns verwirklichen wollen, und was wir beim Training berücksichtigen müssen. Mit Hilfe einer Checkliste versuchen wir herauszufinden, wie Ihre Probleme entstanden sind und wie wir diese Ursachen durch Atemtraining beeinflussen können.

Sie fragen sich, ob das SPATZ Atemtraining für Sie geeignet ist? Wir beraten Sie gerne.

Erstgespräch vereinbaren